Willkommen und Abschied in Selbsthilfegruppen

Die Integration „neuer“ und das Verabschieden „alter“ Mitglieder stellt eine wiederkehrende Herausforderung in Selbsthilfegruppen dar, für die im Selbsthilfealltag oft zu wenig Raum und Zeit vorhanden ist. Im Seminar wollen wir uns deshalb intensiv mit beiden Themen beschäftigen.

In welcher Art und Weise nehmen wir neue Mitglieder auf? Haben wir dazu eine besondere Willkommenskultur? Wie machen wir sie mit unseren Regeln und Abläufen vertraut? Wie viel Raum möchten wir Ihnen bei ersten Treffen geben?

Wie gestalten wir den Abschied von Gruppenmitgliedern? Haben wir dazu besondere Rituale? Wie gehen wir damit um, wenn Abschiede nicht gelingen und diese bei den Beteiligten sogar „Bauchschmerzen“ auslösen?

Datum | Uhrzeit
22.09.2023
09:30 - 16:30 Uhr
Ort
Quartier 30 in Plauen
Bahnhofstraße 30
08523 Plauen
Dozent*in
Götz Liefert

(Diplompädagoge, Supervisor mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Selbsthilfegruppen)

Götz Liefert

Inhalte

• Was braucht es für eine gute Willkommenskultur? – Erarbeitung von passenden Kriterien dazu

• Die Gruppe und die „Neuen“ vor Überforderung schützen – oder wann sollte eine Neuaufnahme besser nicht stattfinden ?

• Was macht einen guten Abschied in einer Selbsthilfegruppe aus – oder wann und wo muss ein Abschied verarbeitet werden?

Zielgruppe

Mitglieder und Verantwortliche von Selbsthilfegruppen; interessierte Personen, die in der Selbsthilfe aktiv sind oder Interesse an der Arbeit in der Selbsthilfe zeigen

Methoden

Erfahrungsaustausch, Bearbeitung von Fallbeispielen der Teilnehmenden, Erproben und Durchspielen von Willkommens- und Abschiedssituationen

Hinweise


Dies ist ein kostenfreies Angebot der Selbsthilfeakademie Sachsen, gefördert durch die AOK Plus. Es richtet sich vorrangig an Aktive der Selbsthilfe.

Um eine frühestmögliche Anmeldung wird gebeten.