Die Menschen hinter der Selbsthilfeakademie

Für weitere zwei Jahre steht die Selbsthilfeakademie Sachsen den Akteur*innen auf diesem Gebiet mit spannenden Weiterbildungsthemen wie „Digitalisierung und Kommunikation“ oder „Rechtliches in der Selbsthilfe“ zur Seite. Doch wer organisiert eigentlich diese Veranstaltungen? Lernen Sie die Menschen hinter den Kulissen kennen.

Bereits seit 2019 bietet die Selbsthilfeakademie Sachsen für alle Aktiven in der Selbsthilfe Weiterbildungen an. In dieser Zeit hat sich auch hinter den Kulissen so einiges getan. Getreu dem Motto „Stark in Gemeinschaft“ besteht unser Projektteam aus erfahrenen Mitarbeiter*innen und engagierten neuen Kolleg*innen. Doch wer sind eigentlich die Menschen hinter der Selbsthilfeakademie?

Zunächst ist da Esther Golde, die Projektkoordinatorin. Sie ist schon seit der vorangegangenen Projektlaufzeit dabei. Dank dieser mehrjährigen Erfahrung betreut sie ganz verschiedene Bereiche rund um das Thema Weiterbildungen. „Als Koordinatorin habe ich Kontakt zu allen Beteiligten unserer Veranstaltungen – den Kooperationspartner*innen, den Dozent*innen sowie den Teilnehmenden. Meine Arbeit ist somit durch die Verschiedenheit der Menschen geprägt, wie die Selbsthilfe auch. Das macht das Projekt immer wieder spannend“, erklärt sie.
Aber nicht nur vor Ort unterstützt Esther Golde das Team bei der Planung und Umsetzung von Veranstaltungen, auch die Durchführung von Online-Formaten gehört zu ihren zentralen Aufgaben.

Selbsthilfe beruht auf sozialem Engagement. In diesem Sinne stieß im Februar 2022 Benjamin Klose zur Selbsthilfeakademie. Als Projektleiter strukturiert und koordiniert er die Aufgaben des Teams und trifft Absprachen mit Dozent*innen. „Unseren Teilnehmer*innen optimale und vor allem barrierefreie Voraussetzungen bei der Durchführung unserer Veranstaltungen bieten zu können, liegt uns sehr am Herzen“, betont er.
Neben dem fachlichen Austausch mit dem Referat Selbsthilfe des Paritätischen Sachsen zeichnet sich Benjamin Klose für die Inhalte der Weiterbildungen verantwortlich und betreut im Wechsel mit Esther Golde die Veranstaltungstage. „Damit wir unsere bedarfsgerechten Angebote weiterentwickeln können, ist der persönliche Kontakt zu den Teilnehmer*innen besonders wichtig. Ihre Erfahrungen bilden eine wesentliche Grundlage unserer Arbeit“, führt der Projektleiter weiter aus.

„Eigene Probleme anzupacken und mit anderen Betroffenen aktiv nach Lösungen zu suchen, erfordert Mut“, meint Elias Albrecht, Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit und unser letzter Neuzugang. Um diejenigen zu unterstützen, die diesen Schritt wagen, hat er sich Anfang Februar für die Selbsthilfeakademie entschieden. „Mein Hauptaugenmerk liegt darauf, unsere Zielgruppe angemessen über alles Wissenswerte zum Thema Selbsthilfe zu informieren“, unterstreicht er seine Aufgaben.
Als leidenschaftlicher Texter versorgt Elias Albrecht die Webseite der Selbsthilfeakademie mit aktuellen und wirkungsvollen Beiträgen und ist Ansprechpartner, wenn es darum geht, kreativen Ideen Leben einzuhauchen.

Auch in diesem Jahr ist unser Angebot an Veranstaltungen rund ums Thema Selbsthilfe wieder so bunt und vielfältig, dass mit Sicherheit etwas für alle dabei ist. Wir freuen uns darauf, Sie auch in Zukunft passgenau weiterbilden zu können.

Bei Fragen oder Anregungen sprechen Sie uns einfach an. Sie erreichen uns per E-Mail über weiterbildung@parisax.de oder telefonisch unter 0351 82871431.


Ihre Selbsthilfeakademie