Angehörige – Betroffene in der zweiten Reihe

Ein Workshop für Menschen die sich in Angehörigenselbsthilfegruppen engagieren

Angehörige von kranken und psychisch belasteten Menschen: Sie wollen helfen und unterstützen und fühlen sich in dieser Rolle meist sehr verantwortlich. In ihrer speziellen Situation brauchen auch sie Unterstützung und Hilfe. In dieser Weiterbildung widmen wir uns den spezifischen Themen und Fragestellungen von Angehörigen und Angehörigen-Selbsthilfegruppen.

Datum | Uhrzeit
08.10.2021
10:00 - 16:00 Uhr
Ort
ASB Regionalverband Zittau/Görlitz e. V.
Grenzweg 8
02827 Görlitz
Dozent*in
Klaus Vogelsänger

(Diplom-Sozialpädagoge, Dozent u.a. in den Bereichen Selbsthilfe, Systemische Beratung und Therapie, Team-, Institutions- und Gruppenberatung, Theaterpädagogik)

Klaus Vogelsänger

Inhalte

• Was brauchen Angehörige in ihrer Rolle als Unterstützer*innen und Wegbegleiter*innen?

• Wie kann ich gut für mich sorgen?

• Wie gestalte ich meine Beziehung und Kommunikation in Familie und Partnerschaft?

• Wie können Selbsthilfegruppen-Angehörige in der Bewältigung ihrer alltäglichen Herausforderungen konkret unterstützen?

 

Zielgruppe

Mitglieder und Verantwortliche von Selbsthilfegruppen; interessierte Personen, die in der Selbsthilfe aktiv sind oder Interesse an der Arbeit in der Selbsthilfe zeigen

Methoden

Gespräche und Übungen in Kleingruppen und im Plenum, Übungen zur Unterstützung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, Erfahrungsorientierte Methoden

Hinweise


Dies ist ein kostenfreies Angebot der Selbsthilfeakademie Sachsen, gefördert durch die AOK Plus. Es richtet sich vorrangig an Aktive der Selbsthilfe.

Um eine frühestmögliche Anmeldung wird gebeten.